Klassenfahrt nach Schillig

5 Tage Klassenfahrt der 7B - Wassersport, Klassenzusammenhalt und Erlebnis
Wir blicken gerne auf diese gemeinsame Woche nach Schillig zurück!!!

Klassenfahrt nach Schillig (8.5 - 12.5)

 Mit viel Vorfreude ging es für die 20 Schüler/innen sowie die Betreuungspersonen Frau Schrader, Herr Driftmeyer und Herr Gartemann am vergangenen Montag auf Klassenfahrt  in Richtung Nordsee. Nach knapp zwei Stunden Busfahrt und der dazugehörigen musikalischen Unterhaltung aus den letzten Sitzreihen erreichte die Klasse 7B das Reiseziel "Jugendherberge Schillighörn" im Ort Schillig. Hier geht es zu der Bildergalerie.

Bereits am ersten Tag zeigte sich die Gegend, entgegen der schlechten Wettervorhersage, von ihrer sonnigeren Seite. Die Schüler/innen durften nach der Begrüßung in der Herberge und dem Beziehen des Zimmers das Wetter genießen und die Zeit bis zum Abend am Strand bzw. auf dem Fußballplatz der Herberge verbringen. Nach dem leckeren Abendessen stand ein gemeinsamer Strandausflug mit Spielen wie Wikingerschach oder Botscha auf dem Programm.

Tag 2 begann für die Gruppe bereits um 8 Uhr mit einem ausgiebigen und variantenreichen Frühstück. Nach zweistündiger Freizeit für die Schüler/innen, in der das kleine aber zugleich schicke Dörflein "Schillig" erkundet wurde stand am Nachmittag für die Klasse die erste von drei über die Herberge organisierte Aktivität an. Die Schüler/innen erlernten am Strand den Umgang mit dem Drachen, den sogenannten Kites. Bei nahezu perfekten Wetter- und Windbedingungen erlernten die Jugendlichen zunächst in der Theorie worauf zu achten ist und danach in der Praxis erste Tricks und Kniffe mit dem Kite. Zu späterer Stunde waren in den Gesichtern der Schüler/innen leider einige Sonnenbrände aber auch viel Freude und Spaß zu erkennen. Als Abendprogramm überlegte sich Klasse in Kleingruppen Kartenspiele wie "Durak" und "Poker" zu spielen.

Leider waren an Tag 3 etwas bedeckterer Himmel sowie kältere Temperaturen auf der Wetter-App vorhergesagt. Trotz der 8 Grad Außentemperatur wurde der angedachte Stand-Up-Paddeling Kurs von der Klasse durchgezogen, was auch laut der Surflehrer kein leichtes Unterfangen war. Nach 1,5 Stunden auf und teilweise auch in der kalten Nordsee wurde sich aus dem Neoprenanzug gequält und unter der warmen Dusche aufgewärmt. Am Abend bereiteten Herr Driftmeyer und Herr Gartemann einige Minispiele in "Schlag den Raab - Form" vor, bei denen es neben Spaß auf viel Teamgeist auch teilweise auf Geschicklichkeit und sportliche Fitness ankam.

Am vierten und zugleich wärmsten Tag der Woche nutzte die Klasse das Wetter für einen Strandtag. Verschiedene Spiele, Entspannung und das Genießen der Sonne ließen den Tag wie im Flug vergehen. Einige Schüler/innen nutzten das Angebot vom Windsurfkurs, während der Rest der Klasse etwas fortgeschrittenere Kites am Strand ausprobierte. Mit einem für den Tag passenden Grillabend sowie ausgelassener Stimmung ging es in die letzte aber auch zugleich längste und anstrengendste Nacht.

Mit entsprechend müden Augen fand sich die Klasse am letzten Tag beim Frühstück zusammen. Nach anschließendem Aufräumen der Zimmer stieg die Gruppe um 10 Uhr in den Reisebus und verabschiedete sich von der Nordsee wieder in Richtung Heimat.

Als Fazit der 5-tägigen Klassenfahrt bleibt zu sagen, dass die Schüler/innen Glück mit dem Wetter und dementsprechend viel Spaß und Freude hatten. Die Klasse hielt sich, wie auch im Vorfeld besprochen, an das Gros der Absprachen.

zurück zur Übersicht