29 "Eisbären" der OBS Neuenkirchen zeigen ihr Können

Am 15.März war es wieder soweit. Andreas Steinke und 29 "Eisbären" der OBS Neuenkirchen starteten in die Skifreizeit, um dort ihr sportliches Können zu zeigen. Ungewöhnlich schnell erlernten die neun Anfänger die Technik des Skifahrens. Alle waren begeistert von den Anfängern, die angstfrei und sportlich durchtrainiert bereits am zweiten Skitag auf anspruchsvollen Skipisten unter Anleitung durch das Zillertal rauschten. Nur selten ging ein "Eisbär" auf Tuchfühlung mit dem Schnee.
Die Vorbereitung in der Schule seit Sommer 2013 zeigte, dass die homogene Gruppe, bestehend aus Schülern der Klassen sechs bis zehn, ihr Trainingsprogramm in der Sporthalle erfolgreich absolviert hatten. Aber auch die Fortgeschrittenen konnten ihre Skitechniken perfektionieren.Alle hatten schließlich ein Ziel: "Skifahren, bis die Luft aus geht!"
Herr Steinke und seine Begleiterin feuten sich über ein Team, bei dem sich jeder an die abgesprochenen Absprachen hielt. Ein Höhepunkt der Skifreizeit war die Skiolympiade, bei der unter anderem die "Skitaufe" der Neulinge im Vordergrund stand.

Zusammenfassend konnte man sagen, dass jeder "Eisbär" sich mit dieser Gruppe stark verbunden fühlt, denn alle Schüler verhielten sich besonders sozial und hilfsbereit. Die Lehrkräfte waren stolz darauf, wie jeder einzelne Schüler der Oberschule Neuenkirchen zur Homogenität der Gruppe beitrug.
 

zurück zur Übersicht