Wald schützt Trinkwasser

Schülerinnen und Schüler der OBS Neuenkirchen forsten bei sonnigem Novemberwetter auf.

Einen ganzen Vormittag lang tauschten Schüler der Klassen H7 und R7 der OBS Neuenkirchen am 21. und 22. November 2012 zusammen mit ihren Klassenlehrern Rainer Dallmann und Theresia Schrader die Schulbücher gegen Spaten und Gummistiefel.
Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Wasserverband Bersenbrück und dem Forstamt Ankum  erfuhren die Jugendlichen vor Ort, was es heißt, aktiv Grundwasserschutz zu betreiben. 
Der Vormittag begann mit einer interessanten Führung durch das Wasserwerk in Plaggenschale. Die Mitarbeiter des Wasserverbandes erklärten die großen Pumpen, die verschiedenen Filteranlagen und gewehrten zum Schluss noch einen Blick in das Speicherbecken. Viele technische Daten galt es zu verarbeiten.
Unter der Leitung des Försters Horst Wieting ging es im zweiten Teil an die praktische Arbeit. Auf einer ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche pflanzten die Schüle der OBS unter fachkundiger Anleitung mehrer hundert Eichen und Buchen. Mit viel Freude und  Engagement waren die Schüler der R7 bei der Sache. Förster Wieting dankte zum Schluss dann auch den Schülern mit folgenden Worten für ihren Einsatz. „Mit jedem Baum, den ihr pflanzt, habt ihr einen wichtigen Beitrag zum Grundwasserschutz geleistet.“

zurück zur Übersicht