Talentwettbewerb an der HRS-Neuenkirchen

Mit einem vielstimmigen „Helau!“ startete am Rosenmontag der Talentwettbewerb in der großen Aula der HRS-Neuenkirchen. Frau Heimbrock und Herr Schulte-Sutrum führten munter durchs Programm und forderten das Publikum mit karnevalistischen Einlagen zum Mitmachen auf. Wenn auch das Einüben der Laola-Welle nicht den gewünschten Erfolg brachte, war das Publikum im“ Raketen starten lassen“ unschlagbar.
Zum Auftakt spielte die Schulband, die mit ihrem Stück „Ein Kompliment“ für wahre Begeisterungsstürme in der vollbesetzten Aula sorgte.
Insgesamt neun Interpreten traten vor ihren begeisterten Mitschülern und Lehrern auf und präsentierten ihre Talente in den unterschiedlichsten Kategorien.
Neben Gesangsdarbietungen standen Rap und instrumentale Aufführungen auf dem Programm.
Die teilnehmenden Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache. Trotzt der geringen Vorbereitungszeit und der enormen Nervosität waren alle am Ende  froh, dass sie sich der „Mutprobe“ gestellt und ihren Auftritt vor einem Publikum gemeistert hatten.
Die Jury, die aus Frau Beßler-Hatje, Herrn Köpcke und dem Vorjahressieger Mike Klostermann (Mikel Jackson) bestand, hatte es wahrlich nicht leicht, die ersten drei Plätze zu vergeben.
Während die Jury tagte, gab es für die Schüler und Lehrer noch ein besonderes Highlight, denn Frau Kraft-Hill und Frau Schrader überbrückten die Zeit mit dem Lied „Für mich soll`s rote Rosen regnen.“ Der eindrucksvolle Beitrag verfehlte seine Wirkung nicht, das Publikum war gerührt und ließ rote Rosen regnen.
Dann wurde es spannend, denn die Jury kann auf die Bühne und verkündete ihre Entscheidung:
Der 1. Preis ging an Dennis Resner, Stefan Aslanidi, Chris Leichner, Andrej Gorban, Christine Schiller und Irina Fogus, die mit dem Stück „Türlich, Türlich“ aufgetreten waren.
Platz 2 sicherten sich Maria Cardoso, Frederika Bergmann und Anita Galster mit dem Song „Hot and Cold“.
Auf den dritten Platz kam der „Wortartenrap“ von Maria Mayer, Rene Olding, Paula Salzer und Leon Felten.
Die Preisübergabe übernahm der Schulleiter Herr Schulterobben, der sichtlich stolz auf die Interpreten war: „Alle Teilnehmer können sich als Sieger fühlen, weil sie den Mut bewiesen haben, sich hier vor einem großen Publikum auf die Bühne zu stellen.“
Deshalb erhielt auch jeder Teilnehmer aus seinen Händen eine Urkunde.
Mit einer letzten „Rakete“ und einer spontanen Polonaise Blankenese endete der diesjährige Talentwettbewerb an der HRS-Neuenkirchen.
Man darf schon gespannt auf den Rosenmontag 2012 sein.

zurück zur Übersicht